Bei der Postraffung wird das gesamte Gesäß gestrafft, indem die überschüssige Haut und das Fettgewebe entfernt werden. Die Haut am Gesäß verändert sich durch häufige Gewichtsschwankungen, genetische Veranlagung und mit fortschreitendem Alter: Es kann durchhängen und Fett einlagern. Die störenden Fettdepots können durch Fettabsaugung entfernt werden.

Gesäß-Korrektur – auf einen Blick:

  • Operationszeit: ca. 2 Stunden
  • sportliche Aktivitäten vermeiden
  • körperliche, physische Belastung vermeiden
  • Tragen einer speziellen Kompressionshose für 4-6 Wochen
  • Nahtentfernung nach dem 14. Tag
  • Anästhesie: Narkose
  • Krankenhausaufenthalt: 1-2 Tage stationär

Wenn gleichzeitig auch ein Überschuss an Haut besteht, wird eine Straffung erforderlich. Entsprechend den individuellen Umständen ist es ratsam, die beiden Eingriffe miteinander zu kombinieren, um optimale ästhetische Ergebnisse erzielen zu können. Bei der Gesäß-Korrektur wird das gesamte Gesäß gestrafft, indem man das überschüssige Gewebe entfernt. Die erforderlichen Schnitte werden in der Gesäßfalte gesetzt.

Wer ist für die Gesäß-Korrektur geeignet?

Der Po ist für die meisten Frauen der Inbegriff von Weiblichkeit und Schönheit. Die Gesäß-Korrektur ist für diejenigen Frauen und (auch) Männer geeignet, deren Haut am Gesäß hängt, bedingt durch Gewichtsschwankungen oder  durch den Altersprozess.

Wir beraten Sie personenbezogen!

Die Details der Gesäß-Korrektur-OP sowie Ihre Wünsche und möglichen Bedenken und Zweifel werden innerhalb einer Beratung besprochen. In dem Zusammenhang erfolgt eine Bewertung Ihrer Körperkontur, sowie das Anfertigen von Fotos, die später verwendet werden können, um später die Schritte der Operation skizzieren und erklären zu können.

Danach werden die  verschiedenen Techniken der Gesäß-Korrektur, Verfahren, Schnittführung und die gleichzeitig ausgeführte Fettabsaugung durchgesprochen, die Ihr Arzt mit Erläuterungen über die Einschränkungen, Risiken und möglichen Komplikationen der Gesäß-Korrektur ergänzt.

Erledigungen vor der OP

Informieren Sie Ihren Arzt über jede Art von Krankheit (Bluthochdruck, Gefäßerkrankungen, Diabetes, Lungenerkrankungen, Blutgerinnungsstörungen). 10 Tage vor der OP dürfen keine Medikamente, die Aspirin enthalten, eingenommen werden. Wenn Sie unmittelbar vor der Operation an Erkältung oder an einer anderen Infektion leiden bzw. Sie zeitgleich Ihre Menstruation haben, dann muss der Eingriff verschoben werden. 6 Stunden vor der Gesäß-Korrektur-OP dürfen Sie nichts mehr essen und trinken. Falls Sie rauchen, müssen Sie es mindestens für die Zeit 2 Wochen vor bis 2 Wochen nach der OP  einstellen.

Ablauf der Operation

Die Gesäß-Korrektur-OP wird mit der allgemeinen Anästhesie, unter Narkose, durchgeführt, mit 1-2 Tagen Krankenhausaufenthalt. Die Operation dauert  ca.  2 Stunden, abhängig vom Umfang des  Eingriffs (Straffung und / oder Fettabsaugung). Es gibt verschiedene Arten Gesäß-Korrektur-Eingriffe, die sich je Problemzone und Umfang des Durchhängens richten. Vor dem Eingriff werden die geplanten Schnittlinien in aufrechter Position aufgezeichnet.

Die Schnitte können oberhalb – im Übergang zur Leistengegend, oder unterhalb – in der Gesäßfalte – verlaufen. Während der Gesäß-Korrektur werden die überschüssige Haut, Unterhautgewebe und Fettgewebe entfernt. Eine zusätzliche Fettabsaugung (Liposuktion) kann nützlich sein, um die Kontur des Körpers ins Gleichgewicht zu bringen. Entsprechend der einzelnen Schnittführungstechniken, kommt es zu unterschiedlichen Narben (an der Bikinizone bzw. in der Gesäßfalte. In jedem Fall wird die Schnittführung so geplant, dass so kleine Narben wie möglich entstehen, und diese mit der Unterwäsche und Bikini verdeckt werden können.

Wir schließen die Schnitte mit ein paar plastisch-chirurgischen Stichen und bringen meist 2 Drainagen an, die das Wundsekret in den folgenden 2-3 Tagen ableiten sollen. Nach der OP wird sofort eine spezielle Kompressionshose angelegt.

Zeit nach der Operation

Um die Genesung zu fördern, nehmen Sie sich bitte 1-2 Wochen frei, und vermeiden Sie für einige Wochen anstrengende körperliche Aktivitäten, Sport und alle Bewegungen, bei denen die Narben angespannt werden. Bis zur Nahtentfernung umgehen Sie bitte das Sitzen, da dies für die Narben  eine Kraftanspannung bedeutet. Nach der Gesäß-Korrektur-OP muss  die Kompressionshose für 6 Wochen konsequent getragen werden, was zur Verringerung von Schwellungen und Schmerzen beiträgt – und bei der Bildung der gewünschten Form hilft.  Die Nähte werden normalerweise nach dem 14. Tag entfernt.

Erwartungen und Ergebnisse

In den meisten Fällen ist das Ergebnis der Gesäß-Korrektur von Dauer, wenn Sie sich weiterhin gesund ernähren und sich regelmäßig bewegen, aber der natürliche Alterungsprozess kann auch nicht durch die neueste Technologie aufgehalten werden. Mit den Ergebnissen der Gesäß-Korrektur sind die Patienten  zufrieden und bekommen positive Energie und Selbstvertrauen. Sie sollten sich jedoch bewusst sein, dass die Narben nie völlig verschwinden werden, aber sie werden im Allgemeinen in ein paar Monaten glatter, blasser und schließlich kaum mehr wahrnehmbar.

Mögliche Komplikationen

Es gibt keinen chirurgischen Eingriff ohne Risiko.  Eingriffe ohne Komplikationen können von keinem Arzt garantiert werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt und Ihrem Anästhesisten über mögliche anstehende  Probleme bei einer Gesäß-Korrektur. Unter den Komplikationen sind zu erwähnen: Reaktionen auf örtliche Betäubung und Narkose, Blutungen, Entzündungen, Gefühlsstörungen an der Haut, thromboembolische Komplikationen. Eine spätere Komplikation können verbreiterte, hypertrophe oder keloide Narben sein. Bei entsprechender Vorbereitung können diese Komplikationen jedoch minimiert oder vollständig vermieden werden.